Samstag, 20. September 2008

Starthilfe

Liebe Leute,

wie verabredet, Mitte September melde ich mich wieder. Ja, schon gut, es ist Zweidrittel-September – wer wird denn hier kleinlich sein.
Und ich sage Euch auch gleich zu Beginn, dies ist noch nicht der neue Start, mehr eine kleine Starthilfe, damit ich nicht total fett und faul werde.

Am Elbstrand bei Övelgönne – also direkt an unserer Joggingstrecke

Also hier mein Plan: Nach diesem Eintrag werde ich mich noch mal zehn Tage auf die Liege legen und faulenzen, und ab Anfang Oktober – nach dem Wochenende des Tages der Deutschen Einheit – möchte ich dann wieder regelmäßig schreiben (und trainieren). Ich denke fürs Erste werde ich mich dann immer nach dem Wochenende melden. Für das erste Training und die kalten Wintermonate sollte dies erstmal reichen. Wenn es dann mit der Vorbereitung auf Klagenfurt ernster und enger wird, werde ich die Schlagzahl wieder erhöhen. Also noch mal zum Mitlesen: Ab Anfang Oktober geht es hier im Wochenrhythmus (ich werde wohl Montags Abends schreiben, Ihr könnt dann Dienstags Morgens lesen) weiter.

Vor der Kirche St. Bonifatius in Eimsbüttel am Weiher. Im Hintergrund der wunderbare Pfarrer Johannes Peter Paul

Dies also das, was ich mir in meiner freien Zeit überlegt habe. Aah ja, die freie Zeit. Nun, zuerst haben Anna und ich mal geheiratet. Ein paar Fotos könnt Ihr hier sehen. Alle – und ich meine wirklich alle – könnt Ihr unter www.seekate.de anschauen. Links am Rand gibt es da eine Leiste "Portfolio". Wenn die sich nach Cursor-Berührung öffnet, auf "HochzeitAundM" gehen, und los (Passwort: hueckeswagen). Aber da braucht Ihr dann schon ein paar Minuten für. Und man kann die Bilder sogar herunterladen. (Wer die Fotos gut findet, also die Art und Weise, dem mache ich gerne einen Kontakt zu Foto-Martin. Richtig, er fotografierte uns auch auf Lanzarote.)

Wir und Alfi unter der Elbe im alten Elbtunnel

Jaa, das war alles sehr sehr aufregend. Emotional einfach umwerfend. Und ich kann Euch sagen, dass wir mit unseren Freudentränen sicher einen See hätten füllen können. Das ging Freitags auf dem Standesamt schon los, setzte sich über das anschließende Public-Barbecue fort (wo mit Alex nur eine Blogleserin erschienen war), und hörte weder bei der Kirchlichen Trauung am Samstag, noch bei der Party abends, und erst recht nicht beim Geschenkeauspacken auf, wo uns die vielen lieben Worte in den Glückwunsch-Karten echt umgehauen haben. Ich bin mir sicher: Diesen Tag werden Anna und ich niemals vergessen. Es war wirklich eine Traumhochzeit. Mit dem Vorteil, dass es absolut real war!

Anschließend sind wir dann für ganze vier Tage in die Schweiz in ein altes, einsames Chalet, wo es weder Fernsehen noch Internet gibt. Herrlich schön, aber viel zu kurz. Was alles so drumherum passiert ist, viele chaotische Begebenheiten, das würde hier wohl den Rahmen sprengen. Vielleicht streue ich sie irgendwann mal hier ein. Auf jeden Fall: Unvergesslich.

Unsere Unterkunft in Chesieres, Schweiz – traumhaft schön

Tja, und dann war auch schon wieder Alltag, mit ganz viel Arbeit und ganz viel Aufräumen zu Hause, womit wir immer noch nicht fertig sind.
Und in dieser Phase habe ich mir irgendwann einfach gesagt, dass ich den ganzen September über keinen Sport machen werde. Denn irgendwie nervt das: Immer kommt man abends nach Hause und fragt sich selbst, ob man nun noch raus soll oder nicht. Es gibt aber viele andere Dinge zu tun, und irgendwie benötigt man – ich zumindest – auch mal Abstand. Also habe ich mir die ewigen Diskussionen mit dem Engelchen auf der Schulter gespart und einfach rigoros Sport-Abstinenz im neunten Monat beschlossen.

Und ich kann Euch sagen, mein Körper hat sich in den letzten vier Wochen schon wieder heftig umgebaut. Und weil ich daran nicht vorbeigucken kann, und weil Anna eh um die Zeit ins Caré zum arbeiten musste, weil darüber hinaus heute so wunderbares Wetter war, und weil mein Kollege Ben mir aus Ahrensburg entgegen kommen wollte, habe ich mich um 9 Uhr spontan entschieden, mein Anti-Sport-Gelübde aufzuweichen.

Im alten Elbtunnel

Leute, was hat das gedauert, bis ich überhaupt meine ganzen Klamotten wieder gefunden hatte. Zumal das ja richtig kühl war heute Morgen. Aber egal, irgendwann stand ich da wie ein Michelin-Männchen und rauf auf mein Giant und los. Und was soll ich sagen, es war wunderbar. Vor allem auch, weil um die Zeit noch nix los war. Ich war total alleine unterwegs – von den "Ironmaik"-Graffittis am Wegesrand mal abgesehen. Und so bin ich den Deich runter. Irgendwann gabelte mich noch jemand auf – ja klar, der war schneller – und wir plauderten ein wenig.

Und dann kam auch schon Ben. Der wollte nach Bandscheiben-OP vor ungefähr nem halben Jahr zum ersten mal die Strecke von Ahrensburg in die alte Ottenser Heimat, alles in allem rund 82 Kilometer, schaffen. Und das hat er dann auch. Der Junge war zwar hier bei uns total am Ende, aber nach ner Dusche ging's wieder. Jetzt sitzt er schon mit seiner Frau Antje und der wunderhübschen kleinen Meeri bei Anna im Café, wo ich dann auch gleich hin gehen werde.

Ben, nur noch sechs Kilometer vor seinem Ziel

Und während ich dies hier gerade geschrieben habe, klingeln Martin und Maria total überraschend. Kurz aufgemacht, für gleich im Café verabredet und weitergetippt. Liebe Leute, mal ehrlich, das wird ein toller Samstag!
Und heute Abend gegen 18/19 Uhr wird auf dem Altonaer Balkon ein Saison-Abschluss-Grillen veranstaltet. Wer Lust hat, kommt vorbei! Ich denke da auch an unsere Freunde aus Wedel, Reinbek und Bergedorf.

Mathias, brrr, schon wieder in Winterklamotten

Jutchen, das war es dann auch schon für heute. Musste mir einfach mal warm schreiben, damit es demnächst wieder richtig los gehen kann. Seid mir nicht böse, aber ich brauchte einfach ein wenig Abstand.
Ich hoffe, Ihr seid noch, oder demnächst wieder dabei. Wer Lust hat, kann sich ja mal mit Standort melden.

Ansonsten bis Anfang Oktober! Mit einer langen, schmutzigen Vorbereitung auf Klagenfurt.

Wie immer, und verlässlich, Herzlichst, Euer mathias

Auf der Köhlbrandbrück auf dem Weg ins neue Glück

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Moin, na das klingt nach einem tollen Samstag. Bei dem Wetter hier in HH kann es ja auch nur toll werden. Wir gehen gleich erst mal Eisessen. :-) Liebe Grüße und hoffentlich bis bald,
Katrin

Anonym hat gesagt…

HI;
Endlich mal wieder eine Nachricht. Die Hochzeitsbilder sind sensatioeünell, habe sie mir schon alle angesehen. Toll, dass ihr so ein schönes Fest hattet. Freue mich auf weitere Nachrichten

Gruß Chrifa

Birgit Schmidt-Böse hat gesagt…

Schade das ihr so weit weg von mir wohnt - ich wäre so gerne mal gucken gekommen bei eurer Hochzeit. Schön das ihr wieder da seit, auch wenn es nur ein mal die Woche ist. Die Foto´s sind echt der Kracher und es sieht wirklich nach einem Traum aus. Sabine Schumacher hat seit drei Tagen ihren Gips ab und fängt jetzt auch wieder langsam an zu trainieren. Ich habe mitlerweile meinen ersten Marathon in Münster geschafft und weiß nun wo meine Grenze ist. LG von Birgit aus Gütersloh

Anonym hat gesagt…

Yes,yes,yes es geht wieder weiter... Es hat schon ein wenig gefehlt, der Blog und der Kontakt nach überall. Ich hab mal wieder ein wenig mit dem Training begonnen, nicht viel aber angefangen. Aller (Neu-)Anfang ist schwer. Genaueres schicke ich dem Mathes.
Bis bald

Thomas

RoadrunnerHH hat gesagt…

Juhu! Ein neuer Eintrag! Ich freue mich schon auf den Oktober, wenn es wieder los geht. Mathias, ich kann Dich gut verstehen mit der Sportpause. Nach den Cyclassics und eigentlich schon davor fehlte etwas die Motivation. Jetzt seit 4 Wochen nicht mehr gelaufen und seit den Cyclassics auch kein Rad mehr. Jetzt kommt aber langsam die Motivation zurück und die Waage sagt mir irgendwie auch das ich mal wieder mehr Sport machen sollte.

Also weiterhin gute Erholung und genieß die "freie" Zeit.

Bis zum Oktober

Florian

Anonym hat gesagt…

Hallo,

unglaublich, dass der Seite dann doch nach langer Pause ein Update spendiert wurde ;-)! Aber die Pause habt ihr euch mehr als verdient!
Wünsche euch beiden alles erdenklich Gute zur Hochzeit und muss sagen, dass das echt mal gute Fotos sind! Sehr einfallsreich und vor allem stylisch!

Grüße
Torben

Anonym hat gesagt…

Tolle Fotos!
Ja, hier ist mit Training auch noch nicht wieder so viel los... Nach dem Ostseeman und der Rueckkehr downunder bin ich in ein richtiges Motivationsloch gefallen. In den ersten zwei Wochen war ich irgendwie noch high und "es (ich...) lief" noch. Aber jetzt ist seit ca. 4 Wochen so gar nichs mehr passiert...
Allerdings wird der Fruehling hier bald Einzug halten und dann kommt mit der Sonne hoffentlich auch der Spass an der Bewegung zurueck ;)
Gruesse von mir und den Kaenguruhs!
Enka

Anonym hat gesagt…

Schön etwas von Dir/Euch zu hören und die Fotos sind einfach toll!
Sportpause muss sein, ich werde mich im Oktober etwas an den Strand verdrücken!
Freu mich schon auf den wöchentlichen Blog ab Oktober :)
Viele Grüsse Andrea

Anonym hat gesagt…

Hallo ihr lieben! Willkommen zurück in der schönsten Stadt der Welt! :-) SUPER GENIALE FOTOS! Schön, daß ich am Freitag mit dabei sein durfte! ;-> Ich befinde mich auch gerade in einer Phase der Regeneration, nachdem ich beim Médoc-Marathon alles gegeben habe, um Sport und Weintrinken in Einklang zu bringen! :-/ Liebe Grüße+bis bald! *Alex*

Tim hat gesagt…

hey!

juhu endlich mal wieder ein update hier :-)
hab am 6.9. meinen 6. sprinttriathlon diesen jahr gehabt und dann letzten samstag am 14. in kiel halbmarathon und hab seitdem auch nicht trainiert. hab mir auch vorgenommen bis mitte oktober erstmal nichts zu machen und die batterien aufzuladen.
ich glaube so geht das hier den meisten, die eine anstrengende saison hinter sich haben.
also absolut verständlich ;-)

freue mich schon auf die blogs ab oktober.

grüße aus schleswig
tim

Anonym hat gesagt…

ok dann kann ich ja auch im Oktober wieder mit laufen anfangen, aber schwerer fällt der Start mal wieder anfangen mit aufhören nichtrauchen. Aber vielleicht schafft ihr/du ja auch mich zu motivieren. Liebe Grüße nach HH

jochen

Anonym hat gesagt…

Hi, ich hatte am Sonntag meinen ersten Marathon und dachte mir, dass es jetzt ja schon so langsam auf den IM Frankfutrt zu geht, für dessen Vorbereitung ich mir u. a. eure Wochenpläne zur Orientierung heranziehe, bzw. zur Planung meines Trainingsplans (ich hoffe, dass geht klar?). Da freut es mich natürlich solch einen aktuellen Eintrag zu finden. Danke dafür. Und natürlich meine Glückwünsche!
Das war es auch schon, was ich unbedingt los werden wollte. Es sei uns mal noch etwas Ruhe gegönnt und dann geht es in 2-3 Wochen wieder ran an's lockere sporteln (ich hoffe echt, dass ich so lange durchhalte). Naja, zumindest freu' ich mich jetzt schon wieder auf eure Beiträge
Tobias

Anonym hat gesagt…

kaum ist oktober, wird wieder jeden morgen auf eurer seite gelunst, ob nicht doch schon etwas neues bei euch steht...
ich habe vor 2 wochen meinen 3. halbmarathon beendet und meine zeit innerhalb von 3 monaten um 16 minuten verbessert. nun versuche ich gerade eine trainingspause einzulegen und werde dies wohl nur bis morgen durchhalten! also wenn hier jemand tips zum durchhalten von ruhepausen hat, dann bitte hier posten!
ich freue mich jetzt schon wieder darauf die regelmäßigen blog-einträge zu lesen!
grüße aus stuggi
julia

Maik hat gesagt…

Hi Julia -
anbei mein Tipp: Mach´s wie ich - zieh dir ne fette Grippe oder Erkältung rein und / oder arbeite jeden Tag bis spät in die Nacht ;-)
schöne Grüße
Maik

Anonym hat gesagt…

alles gute euch beiden! :)
r.